Firmengeschichte:

15.06.1926

 

unser Vorgänger, Fritz Krähenbühl aus Mühlethurnen eröffnet die Postautolinie Kirchdorf - Gerzensee – Wichtrach.

1961

 

Hans Lengacher übernimmt von Fritz Krähenbühl die Garage in Mühlethurnen, zusammen mit dem Postautokurs und dem damals neuen Saurer L4c Alpenwagen.
Im Fahrdienst sind ein Chauffeur und ein Ablöser.

1972

 

Eröffnung der neuen Linie Kirchdorf – Belp – Belpberg.

1974

 

Verlängerung der Linie Kirchdorf – Wichtrach nach Münsingen.

1990

 

Fahrplanverdichtung, die Linie Kirchdorf – Wichtrach – Münsingen wird mit 2 Bussen (neue MAN SL 202) bedient.

1997

 

Nach 3 Jahren Versuchsbetrieb startet der Ortsbus Münsingen als eigene Linie mit einem MAN Midibus der Firma Lauber Nyon und 2 neuen Chauffeuren.

1998

 

Gründung der Lengacher AG, welche die bisherige Einzelfirma ablöst.

2001

 

Der Ortsbus Münsingen wird als öffentliche Postautolinie in das Angebotskonzept des Kantons aufgenommen und durch einen zweiten Bus verstärkt. Die Lengacher AG verlegt den Geschäftssitz von Mühlethurnen nach Münsingen.

2004

 

Neubeplanung der Region. Die Linie Kirchdorf - Belp – Belpberg wird durch eine neue Durchmesserlinie Kaufdorf – Wichtrach ersetzt.
Die Ausschreibung der neuen Linie Belp – Münsingen – Konolfingen wird sehr knapp von Bernmobil gewonnen und startet unter dem Namen „Tangento“.

2005

 

Wir übernehmen den Moonliner M5a Samstagnacht. Dieser führt von Bern nach Belp – Seftigen – Wattenwil.

2006

 

Der Moonliner M20 Bern – Münsingen – Langnau – (Wiggen) Freitagnacht und Samstagnacht kommt ebenfalls dazu.

2010

 

Erweiterung des Liniennetzes durch die Linie 167 Münsingen – Oberdiessbach.
Im Mai zügeln wir in unser neues Betriebsgebäude in der Gewerbezone Sagibach in Wichtrach. Der Geschäftssitz wechselt ebenfalls nach Wichtrach.

2013

 

Der Moonliner M5a wird nun auch Freitagnacht von uns ab Belp Bahnhof bedient.

2015

 

Postautolinien 161 bis 167 der Region Münsingen und zwei Moonlinerlinien.
23 Chauffeure in Fest- und Teilzeitanstellung, 2 Frauen.
2 Maxibusse und 3 Midibusse im Betrieb, je 1 Midi- und 1 Maxibus als Reserve.
Jahresleistung 400‘000 km.